To Øl: IPA-Zwitter mit spezieller Finesse

Hybride aus zwei Bierstilen scheinen im Trend zu liegen. Ein Vertreter dieser Art ist das „Sur Centennial“ von den Gypsy-Brauern To Øl. Die Dänen vereinen hier ein Single Hop India Pale Ale mit einem Sauerbier. Also ein „Sour Mashed IPA“ gestopft mit der amerikanischen Sorte Centennial – gern auch bezeichnet als „Super-Cascade“.

Die schicke Dose macht schon Lust das Bier zu probieren. Nach dem zischenden Öffnungsakt strömen fruchtige Aromen aus dem Alu-Behälter. Im Glas steht das 5-prozentige IPA in einem strahlenden Gold mit schneeweißer Schaumkrone. Die Nase wird verwöhnt mit der vollen Kraft des Centennials: blumige Noten und überwiegend Zitrusfrüchte wie Limone. Auf der Zunge überrascht ein durchaus rundes Aromaprofil von süßlicher Südfrüchten in Kombination mit feiner Säure. Im Finish zeigt sich eine dezente Herbe von der Hopfenbittere.

Fazit: Erfrischend, fruchtig, leicht: Der saure IPA-Zwitter ist den Dänen auf jeden Fall gelungen. Passt perfekt als Appetitanreger, aber auch zu nicht allzu deftigen Grillgerichten und – wegen den eher schlanken fünf Prozent – auch für zwischendurch.

Ein Gedanke zu “To Øl: IPA-Zwitter mit spezieller Finesse

  1. Pingback: To Øl: IPA-Zwitter mit spezieller Finesse | BierNews

Kommentar verfassen