Braubox: Eigenes Craft-Bier für Anfänger

Die Besserbrauer
Die Besserbrauer

Jörg Iversen und Kathy Gabel wollen jedem das Bierbrauen auch in der kleinsten Wohnungsküche ermöglichen. Deshalb gründeten die beiden Hamburger, die eigentlich in der Medienbranche tätig sind, die Besserbrauer. Egal ob Pale Ale, Chocolate Stout oder klassisches Helles – mit ihrer entwickelten „Braubox“ können Brau-Neulinge wohl ganz einfach ihr eigenes Bier herstellen. „Aktuell entwickeln wir auch ein IPA und ein Bock“, sagt Kathy Gabel. Doch bis die Ergebnisse als Malzpakete in die Box wandern, testet erst ein Braumeister das fertige Produkt.

Ursprünglich experimentierten die Hanseaten mit einem 30 Liter Sud. Doch schnell brachen sie die Menge auf fünf Liter runter, um das ganze Spektakel überhaupt im Kochtopf veranstalten zu können. Nebst junge Männern, Vätern und Paaren, die ein gemeinsames Hobby suchen, tauchen wohl auch immer wieder mal Frauen unter den Kunden auf. Im Set erhalten Genießer für rund 75 Euro nicht nur eine ausführliche Anleitung und alle benötigten Zutaten, wie Hopfen, Malz und Hefe, sondern auch Thermometer, Gärflasche, Bierpumpe mit Schlauch und Klemme zum Abfüllen sowie Reinigungsmittel.

Die Braubox
Die Braubox

Fazit: Ich habe die Box zwar selbst nicht ausprobiert, aber es könnte meiner Meinung nach ein tolles Einsteigerprodukt werden. Mit Anleitung nebst Utensilien brauchen Brau-Interessierte nicht gleich ein großes, kostenintensives Brauset kaufen. Allerdings erzielt man nur rund vier Liter frisches Bier. Zum Testen völlig ok, aber 12 Flaschen sind doch sehr schnell verschenkt und genossen…

Übrigens: Seit kurzem bieten die Hamburger auch mit Ratsherrn einen echten Braukurs an: „Besser brauen im Alten Mädchen“. Die Brauschritte sind mit einem 5-Gänge Menü kombiniert.

Erhältlich unter: http://besserbrauer.de/

Advertisements

5 Gedanken zu “Braubox: Eigenes Craft-Bier für Anfänger

  1. Pingback: Braubox: Eigenes Craft-Bier für Anfänger | BierNews

  2. Horsti

    Wenn ein solcher Artikel scheinbar bereits existiert und die Autorin die „Braubox“ auch nicht getestet hat, welchen Neuigkeits- bzw. Informationswert hat dann der Artikel?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s