Kreativbrauerei Kehrwieder: Feuchter Traum aus der Oberpfalz

Foto: Mareike Hasenbeck
Foto: Mareike Hasenbeck

Es muss ein Bild für Götter gewesen sein, als die beiden Hamburger Brauer der Kreativbrauerei Kehrwieder diesen September von der Hallertau losfuhren. Ihr Auto stopften sie bis auf den letzten Zentimeter voll mit frischen Hopfen, den sie bei Josef Huber in Oberwangenbach ernteten. Von dort fegten Oliver Wesseloh und Friedrich Matthies über die Autobahn zu ihren Freunden ins oberpfälzische Brauhaus Nittenau und warfen den Hopfen unbehandelt und ungetrocknet in die Sudpfanne. Vom Feld bis in den Sud sind keine acht Stunden vergangen. Ergebnis: ein nassgehopftes, superfrisches Pale Ale, ein Jahrgangsbier, mit dem außergewöhnlichen Namen „Feuchter Traum“.

Die Namensidee kam wohl durch die Künstlerin Katja Marx, die mit einem besonderen Geschenk zu Ollis Geburtstag kam: Die Biergöttin Ninkasi auf Schiefer gemalt – und alles passte zusammen, das Bild, der Name und das Bier.

Der fast 5,6-prozentige Traum besitzt eine kupferne Farbe mit feinporigem Schaum. Wuchtig strömt der Geruch des deutschen Cascade Hopfens in die Nase, mit Noten von Waldhonig und Toffee. Im Geschmack erinnert das Bier – wohl durch den Einsatz des Pale-Malzes – etwas an Sahnekaramellbonbons, durch die Kalthopfung allerdings auch hopfig, erfrischend und prickelnd, nicht schwer. Mit 40 IBUs rutscht der feuchte Traum angenehm den Rachen herunter. Ein leckeres und harmonisches Bier mit einem besonderen Schmelz. Ich habe den Rat der Brauer befolgt und das Pale Ale – entsprechend der Jahreszeit – zu einem Grünkohlgericht mit leckeren norddeutschen Bregenwürsten gegessen, die mir meine Großmutter von einem Dorfmetzger in der Nähe von Hannover mitgebracht hat – passt bei einer empfohlenen Trinktemperatur von acht Grad optimal. Dieses limitierte Bier, wird es so bis zur nächsten Hopfenernte nicht mehr geben. Also Leute: schnell noch zugreifen.

Ein Gedanke zu “Kreativbrauerei Kehrwieder: Feuchter Traum aus der Oberpfalz

  1. Pingback: Meister-Ale: Das Rätsel vom frischen und feuchten Träumen | Feiner Hopfen

Kommentar verfassen