Erster Craft-Bier-Award in Deutschland mit über 200 Einreichungen

Im Juli fand in Neustadt an der Weinstraße der vom Meiniger Verlag initiierte „1. International Craft Beer Award“ statt, bei dem ich in einer Jury von 32 Experten viele schöne Biere probieren durfte. Inzwischen stehen die Ergebnisse der insgesamt 213 verkosteten Kreationen aus 14 Ländern fest.

Craft-Bier-Award
Craft-Bier-Award

Es ist schon ein besonderes Erlebnis, an einem einzigen Sommertag 24 verschiedene Bierstile kennen zu lernen. Die Testpalette reichte neben vielen traditionellen Produkten vom Blonde Ale bis zum Rauchbier von Fruchtbieren bis Kreationen im „Experimental Style“. Viele Biere kamen aus Deutschland, aber auch Länder wie die USA, Belgien und Norwegen sowie die Slowakei, Polen und Südafrika waren vertreten.

Foto: AdLumina, Ralf ZieglerDa wohl niemand der Verkoster mehr als 200 Biere an einem Tag probieren und beurteilen kann, wurden die Jury in fünf Gruppen mit jeweils sechs Leuten aufgeteilt. Ich hatte das Glück, in einer besonders spannenden Jury-Gruppe zu landen, darunter Jeff Maisel von Maisel aus Bayreuth, Frank Lucas von Störtebeker aus dem hohen Norden sowie Frank Müller von Riegele aus Augsburg. Wir mussten insgesamt 41 Biere unterteilt in 13 Stile bewerten – natürlich waren alle Biere anonym, nur Stil und Alkoholgehalt standen auf dem Bewertungszettel. Neben Hefeweizen, Export und Rauchbier kam auch ein Teil der eingeschickten IPAs auf unseren Tisch – darauf freute ich mich besonders. Leider waren die von uns bewerteten Biere ziemlich enttäuschend. Meine Botschaft an die deutschen Craft-Brauer: In Deutschland gibt es inzwischen so wundervolle IPAs – warum habt ihr diese eigentlich nicht eingereicht?

Jedes Jurymitglied machte seine Notizen und gab die Punktezahl auf dem Bewertungsbogen ab
Jedes Jurymitglied machte seine Notizen und gab die Punktezahl auf dem Bewertungsbogen ab

Nach einem spannenden Tag mit vielen Erlebnissen für die Sinne, wurden insgesamt 84 Biere mit einer Medaille ausgezeichnet. Darunter siebenmal „großes Gold“, 34 Mal Gold und 43 Mal Silber. „Craft Beer Brauer des Jahres“ ist die Camba Bavaria in Truchtlaching. Insgesamt 13 der 24 eingereichten Biere der oberbayerischen Brauerei gewannen eine Auszeichnung – Kompliment!!!

 

Und das sind die Top-Gewinner :

Kategorie „Brown Ale“:

Camba Hop Gun, Camba Bavaria, Truchtlaching (D)

 

Kategorie “ India Pale Ale (IPA)”:

Amarsi, Braukunstkeller, Michelstadt (D)

 

Kategorie „Saison“:

Brooklyn Sorachi Ace, Importeur Braufactum, Frankfurt a.M., Brauerei USA

 

Kategorie „Holzfassgereifte Biere“:

Eisbock 2012, Brauhaus Faust, Miltenberg (D)

Camba Oak Aged Imperial Stout- Cognac, Camba Bavaria, Truchtlaching (D)

 

Kategorie “Sauerbiere”:

Boon Oude Geuze, Importeur Braufactum, Frankfurt a.M., Brauerei Belgien

 

Kategorie „Weizenstarkbier“:

26°Weizenbock, Distelhäuser Brauerei, Distelhausen (D)

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner und natürlich auch an den Meininger Verlag, insbesondere an Dirk Omlor, für Idee und Organisation. Übrigens: Der 2. „International Craft Beer Award“ findet am 3. und 4. März 2015 statt.

Ein Gedanke zu “Erster Craft-Bier-Award in Deutschland mit über 200 Einreichungen

  1. Michel

    Antwort auf die Frage warum wir keine Biere einreichen:
    1. bekommt man nicht immer mit wann und wo ein Award stattfindet
    2. ist das meistens mit nicht geringen Kosten verbunden, was für kleine Handwerksbrauer oft eine Hürde darstellt

    Also ich würde gern meine Biere bei Awards von Expertenjuries verkosten lassen, aber es muss halt alles stimmen.

    Grüße aus der zentralsten Handwerksbrauerei Deutschlands!

Kommentar verfassen