Mikkeller Mosaic Single Hop: Grandioses Feuerwerk der Sinne

Mikkeller - Mosaic Single Hop
Mikkeller – Mosaic Single Hop

Es kommt nicht so häufig vor, dass mir ein neues Craft-Bier einen solchen Schauer über den Rücken laufen lässt. Das Mikkeller Mosaic Single Hop ist wirklich ein unglaubliches Ale, das dänische Brauer in Kopenhagen konzipierten, das in der Proefbrouwerij im belgischen Lochristi bei Gent gebraut und im Bierland Bayern verkostet wurde.

Das Besondere an diesem IPA ist aber nicht nur die grenzübergreifende Produktion, sondern vor allem der erstmals 2012 in den USA geerntete Aromahopfen Mosaic, der dem dänisch-belgischen Zaubertrank einen einzigartigen, komplexen Geschmack gibt. Bei 8,9 Prozent Alkohol präsentiert sich das Bier in einem matten Altgold und mit einer schneeweißen, stabilen Schaumkrone. Im Umkreis von zwei Metern duftet der Raum nach tropischen Früchten und einer spätsommerlichen Blumenwiese.

Eine herrliche Fruchtbombe, in der sich komplexe Zitrusaromen von Grapefruit und Limone mit Steinfrüchten wie Aprikose und Pfirsich um die geschmackliche Vorherrschaft streiten. Auf der Zunge entwickelt sich dieser exotische Cocktail sehr trocken mit einem Hauch von Gewürzen und dezent süßen Anklängen von Honig oder Karamell. Nach wärmendem Abgang bleibt eine herrliche Bittere des Mosaik-Hopfens noch lange, lange, lange zurück.

Fazit: Mikkeller entwickelt sich immer mehr zu einer der ersten Craft-Bier-Adressen und zu einer echten Kreativschmiede in Europa. Das neue Single Hope ist ein herausragendes aber gefährliches Ale. Die fast neunprozentige Alkoholstärke spürt man kaum im Geschmack, aber dafür in den Beinen. Für mich ist der Mosaic-Hopfen eine echte Entdeckung und das wahre Geheimnis dieses außergewöhnlichen Bieres, das ich zu den zehn besten Ales zähle, die ich bislang getrunken habe.

2 Gedanken zu “Mikkeller Mosaic Single Hop: Grandioses Feuerwerk der Sinne

Kommentar verfassen