Biermanufaktur Riegele: Acht neue Brauspezialitäten aus Augsburg

Mit einer aktuellen Pressemitteilung, die ich hier gekürzt zusammengefasst habe, macht die Augsburger Riegele Braumanufaktur auf acht neue Bierspezialitäten aufmerksam, die Sebastian Priller-Riegele zusammen mit dem Braumeister Frank Müller austüftelte.

Foto: Riegele
Foto: Riegele

1. Amaris 50: Ein herbes Bier mit extremer Hopfung

2. Noctus 100: Mit fünf Malzen soll es als Imperial Stout die schwarze, englische Antithese dazu sein

3. Dulcis 12: Ein belgisches Dubbel mit zweifacher Gärung

4. Robustus 6: Ein Porter, in dem man das Leben der englischen Hafenarbeiter im 18. Jahrhundert erschmecken könne

5. Auris 19: Alter bayerischer Braustil, einmal golden…

6. Ator 20: … einmal dunkel aber mit kräftigem Malz

7. Simco 3: IPA mit Simcoe Hopfen

8. Augustus 8: fruchtiges Denkmal für den Gründer Augsburgs Kaiser Augustus

Die ungewöhnliche Namensgebung sei bewusst gewählt. Jede Zahl stehe für eine Besonderheit im Brauverfahren. Bei „Simcoe 3“ beispielweise wurde mit Simcoe Hopfen gebraut und die 3 weise auf den Hopfendreiklang hin. Jedes Bier wird auf der Rückseite mit einem Genusspiktogramm beschrieben. Dort erfahre der Genießer alles von den eingebrauten Malzen, Hopfen und Hefen sowie über die Textur, Perlage und empfohlene Genusstemperatur.

Den Genießer erwarte – Brauereiangaben zufolge – „ein buntes Farbenspektrum von sonnengelb über kastanienrot bis tiefschwarz und ein großes Aromenspiel von zitrusfruchtig bis zu Bitterschokolade“. Was wirklich mal vorbildlich ist: Jeder Brauspezialität wird akribisch mit einem eigenen Genusspiktogramm auf dem Rückenetikett beschrieben. Hier erfährt man alles von den eingebrauten Malzen über die diversen Hopfenaromen und eingesetzten Hefetypen bis hin zur Textur undPerlage und sogar der empfohlenen Genusstemperatur. Selbst bei der Wahl der passenden Speise zum Getränk wird man von Biersommelier Sebastian Priller-Riegele nicht alleine gelassen. Zu jedem Bier gibt es eine klar beschriebene Speiseempfehlung. Wie die Biere tatsächlich wirken und schmecken werde ich demnächst herausfinden und berichten.

 

6 Gedanken zu “Biermanufaktur Riegele: Acht neue Brauspezialitäten aus Augsburg

  1. Pingback: 8 neue Riegele Brauspezialitäten · BierBlogHaus

  2. Hallo Mareike: ich fände die Erwähnung eines Preisrahmens ganz hilfreich. Wo liegt Riegele bei diesen Bieren preislich? Die Biernamen sind „Asterix Sprache“, gutes altes Latein 🙂 für den humanistisch Gebildeten mit ausreichendem „Pecunia non olet“, vermute ich jetzt mal, nicht frei von Neid. 🙂

  3. Pingback: Brauhaus Riegele „Noctus 100“: Schwarzes Geheimnis aus Schokolade und Früchten | Feiner Hopfen

  4. Pingback: Interview: Craft-Bier-Erfahrung aus 600 Jahren | Feiner Hopfen

  5. Pingback: Riegele Braumanufaktur „Ator 20“: Ein unwiderstehlich süßer Bock | Feiner Hopfen

Kommentar verfassen