Jeff’s Bavarian Ale: Cassis trifft Gewürze

Der Inhaber der Maisel Brauerei kreierte mit zwei Freunden eine Trilogie an Spezialitätenbieren. Er braute ein Weißbier mit Geschmäckern die in solch einem Bier noch völlig unbekannt waren.

Foto: Mareike Hasenbeck
Foto: Mareike Hasenbeck

Bayreuther Maisel & Friends

Foto: Maisel & Friends
Foto: Maisel & Friends

Wie der Name bereits verrät ist Jeff Maisel ein Nachkömmling der Brauerfamilie Maisel – genauer gesagt in vierter Generation. Die Brauerei weist eine über 200-jährige Familientradition nach. Jeff Maisel ist derzeitiger Geschäftsführer der Brauerei und leidenschaftlicher Brauer.

Jeffs Bavarian Ale

Er holte sich für die Maisel & Friends Trilogie zwei gute Freunde mit in die Brauerei und jeder braute nach seinem persönlichen Geschmack und Stil ein individuelles Bier. Seine Kreation ist das Bavarian Ale. Ein Weißbier mit 7,1 Prozent Alkohol, dessen genauen Zutaten wie auch bei den anderen beiden Kreationen Maisel & Friends-Spezialitäten unbekannt sind.

Mein Empfinden

Im Glas scheint es golden, leicht kupferartig und naturtrüb. Es duftet nach Hefe und Gewürzen die ich nicht zuordnen kann. Muskatnuss könnte es sein. Im Mund entwickelt sich eine Cremigkeit mit feinen Cassisnoten. Jeff’s Bavarian Ale schmeckt fruchtig mit einem abschließenden Hauch von Zitrus. Leider ist der Abgang nicht so lang, wie es Duft und Geschmack des Bieres eigentlich erwarten lässt.

Mein Fazit: Ein interessantes und fruchtiges Bier. Gerade die Cassisnoten und der Hauch von Gewürzen machen dieses Weißbier zu einem schmackhaften, ungewöhnlichen, aber kurzem Genuss.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s