Braukunst Live: Der perfekte Moment für das perfekte Bier

Es war wieder ein grandioses Fest! Mehr als 8600 Besucher strömten in die Halle des Münchner MVG Museums um die rund 700 Biere der 95 Aussteller aus der ganzen Welt zu probieren. Auch für mich waren echte Highlights dabei. Sei es der Collabrew von Mashsee und Hanscraft, das „Moll“ von der Kehrwieder Kreativbrauerei und BrauKunstKeller oder die schmackhaften Biere der Macher von Bierol sowie das Monroes von Hopfenstopfer, das „Undrinkable“ von Nøgne ø, das Witbier von Braufactum oder die Kreationen von Tilmans Biere – um nur ein paar von vielen Besonderheiten zu nennen.

Doch das wirklich spannende ist doch, interessante Brauer, Freunde und  Bekannte zu treffen und sich mit ihnen auszutauschen und zu diskutieren. Aber ich ja war nicht nur zum Verkosten auf dem Festival der Biere. Es heißt ja so oft, dass es nicht das Lieblingsbier gibt. Ein bestimmter Zeitpunkt, die Gemütslage, der Ort und die Begleitung machen das jeweilige Bier erst zu dem, was es genau dann ist. Meine Schwester und ich fragten mal ein paar Brauer (und Frank Böer), was für sie eigentlich der perfekte Moment, für das perfekte Bier ist. Viel Spaß beim Anschauen!

Craftwerk Brewing: Hopfige Extreme aus der Versuchsbrauerei

Untergäriges Bier mit Zuchthopfen
Untergäriges Bier mit Zuchthopfen

Vor wenigen Tagen erhielt ich einen Anruf von Tristan und Stefan von Craftwerk Brewing. Sie erzählten mir, dass Braumeister Stefan mit zwei neuartigen Zuchthopfen verschiedene Bierstile brauen würde. Sie fragten mich, ob ich nicht Lust hätte, schon mal eine Version zu verkosten, zumal der Trunk eine echte Fruchtbombe sei. Gestern konnte ich das untergärige Bier probieren. Auf dem weißen Etikett steht nur die Nummer des Zuchtstamms darauf: 2010/08/33 und das Kürzel V415, was wohl für die Nummer des Versuchs steht.

Im Glas leuchtet es in einem schönen Goldton. Ein tropischer Duft von Ananas, Papaya und Maracuja verwöhnen meine Nase. Im Antrunk schmecke ich reife Ananas, etwas Zitrus, aber auch einen Hauch von süßen Beeren. Bitter ist das Bier kaum.

Fazit: Wow, dieser Hopfen ist geil! Absolut geil! Ich freue mich sehr, wenn er auf dem Markt ist und es weitere Fruchtbomben davon gibt. Schade, dass wohl erst frühestens 2016 entschieden werden soll, ob diese Sorte aus der Forschungsstation in Hüll auf den Markt kommt. Immerhin wäre dies eine echte Bereicherung der deutschen Craft-Bier-Szene.

Übrigens können Braukunst-Besucher die Masterclass von Craftwerk Brewing besuchen, dort stellt Braumeister Stefan seine Varianten mit dem grünen Gold vor. Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie die Sorte sich in anderen Stilen entwickelt.

Braukunst Live 2015: Neue Wundertüte für Craft-Bier-Fans

Foto: Jörg Mette
Frank Böer, Veranstalter der Braukunst Live

Bald hat das Warten für Craft-Bier-Fans ein Ende: In fünf Wochen (6.-8.März) öffnet sich endlich das große Eisentor des Münchner MVG Museums zur Braukunst Live (BKL), der mit mehr als 100 Ausstellern und rund 8000 Besuchern (2014) inzwischen wohl größten Biermesse des Landes. Und wieder können sich Besucher auf einige brandheiße Neuigkeiten freuen. Nebst etablierten Kreativbrauereien, die bereits in den vergangenen Jahren erfolgreich ihre Biere ausschenkten, verriet mir Veranstalter Frank Böer Mittwoch Abend bei einem Hintergrundgespräch schon vorab spannende Newbies.

Eines ist schon mal sicher, die diesjährige Braukunst Live hält wieder eine prallvolle Wundertüte für Genießer besonderer Bierspezialitäten bereit. Außerdem erweitert sich die Ausstellergemeinde durch einige nationale wie internationale Highlights: Figueroa Mountain Brewing Co. aus Kalifornien, Urban Chestnut Brewery aus St. Louis, Tilmans Biere aus München sowie Spezialitäten der österreichischen Bierzauberei. Zudem ist die Brewers Association mit einem Stand vertreten und der Online-Shop „Bier Deluxe“ hat unter anderem Sude von vier Brauereien rund um San Diego im Gepäck: Ballast Point, Coronado, Karl Strauss Brewing und Saint Archer Brewing. Und sogar die Münchner Crew Republic stellt wieder ihren Stand auf.

Nicht zu vergessen: Der Besucher kann durch eine neue Organisation auf kürzere Wartezeiten hoffen. Außerdem wird die Toilettenzone erweitert, um die langen Warteschlangen vor allem vor dem Männerklo zu reduzieren. Was in diesem Jahr sonst noch so passiert, könnt ihr vermutlich ab kommenden Montag auf www.braukunst-live.com finden.

Ich freue mich auf die Veranstaltung! Wer Lust hat, mit mir zu diskutieren und nebenbei ein Bier zu probieren, kann mir gerne eine Mail schreiben: feinerhopfen@gmx.de

MVG Museum

Ständlerstraße 20

81549 München

Video: Craft-Bier ist…

„Feiner Hopfen“ fragte auf der Braukunst Live 2014 in München einige Brauer und Bierenthusiasten, was für sie echtes Craft-Bier auszeichnet. Leider hatten meine Schwester und ich das Mikrofon vergessen. Die Hintergrundatmosphäre ist also ziemlich laut. Ich möchte euch die Antworten aber nicht vorenthalten. Wenn ihr genau hinhört, oder es zweimal anseht, dann versteht ihr die O-Töne ohne Probleme.

Viel Spaß beim Anschauen!

 

Danke Schwesterherz für deine Hilfe!

Braukunst Live: O’zapft is

Liebe Bierfreunde,

in wenigen Minuten öffnen sich die heilige Hallen des MVG-Museums in München. Schon lange warten wir auf das Genuss-Wochenende der Braukunst Live. Tolle Biere, super Leute und jede Menge Spaß erwarten uns. Ich freue mich darauf, mit Euch das ein oder andere Bier zu trinken. Und wer Lust hat am Samstag meiner Masterclass zu lauschen, sollte um 16 Uhr in den Clubraum kommen. Würde mich über jeden Zuhörer und bekannte Gesichter freuen.

Masterclass von Feiner Hopfen
Masterclass von Feiner Hopfen

 

In diesem Sinne, Prost und bis gleich!

 

Braukunst Live 2013: Meine Reise durch das Bierwunderland

Tolle Leute, super Biere und tropische Temperaturen. Der erste Tag auf der Braukunst Live in München war turbulent und feuchtfröhlich. Hier nun – mit etwas Verspätung – meine Eindrücke und Erlebnisse vom Bier-Sommelier-Crash-Kurs und Presserundgang bis zu vielen Fachgesprächen. Weiterlesen „Braukunst Live 2013: Meine Reise durch das Bierwunderland“