Hanscraft & Co.: Traditionell aufgepeppt

Hanscraft KellerpilsSo etwas habe ich wohl noch nicht getrunken. Ein „Single Hop Kellerpils“ mit 4,9 Prozent aus dem Hause Hanscraft & Co. – gebraut mit Hallertauer Blanc Hopfen. Da hat sich das Team um Christian Hans Müller wieder mal kreativ ausgetobt.

Kaum ist das Bier im Glas, machen die sonnengelbe Farbe und der schneeweiße, feinporige Schaum sofort Lust auf einen kräftigen Schluck. Im Duft spielt das Bier mit einem herben, für Pils typischen Charakter und der Aromatik des Hopfens: fruchtige Noten von Stachelbeere, Zitrus und ein Hauch Tropik überzeugen, auch wenn sie sich im Geruch noch etwa im Hintergrund verstecken. Am Gaumen breitet sich das Kellerpils vollmundig aus. Eine ordentliche Herbe mit einem angenehmen Malzkörper legt sich auf die Zunge. Dann kommt der Hallertauer Blanc wieder auf das Spielfeld. Grapefruit- und Stachelbeer-Noten entfalten sich. Das Craft verabschiedete sich mit einer gewissen Bittere.

Fazit: Interessant, so ein aromahopfiges Kellerpils. Dieses Bier hat eine echt gute Trinkbarkeit und überrascht wohl so einige Craft-Fans mit seinen Aromen. Ich habe es übrigens zu pikanter Pasta mit Oktopus genossen, das war eine echte Symbiose!

Kommentar verfassen