Landgang Brauerei: Hopfiger Hybridantrieb

Bier-Wein-Hybride scheinen in der Craft-Bierszene gerade ein wachsender Trend zu sein. So legte auch die Landgang Brauerei in Hamburg kürzlich ihren 6,2-prozentigen „Hybridantrieb“ vor, für den sich die Hanseaten mit dem Weingut Engel aus Rheinhessen zusammenschlossen. Das Ergebnis: 75 Prozent Pale Ale treffen auf 25 Prozent Traubensaft.

In einem Kupfergoldton fließt das Ale ins Glas. Es duftet angenehm fruchtig-malzig mit einem weinigen Touch. Auch auf der Zunge zeigt sich die Fruchtigkeit der eingesetzten Hopfensorten sowie das Aroma des Traubensaftes und ein dezenter Malzanklang. Noten von Weintrauben, Holunder und Stachelbeere treten in den Vordergrund, die von einer sanften Spur Waldhonig begleitet werden. Das Mundgefühl präsentiert sich äußerst frisch mit einer zarten Säure. Im Finish dringen noch mal weinige Aromen durch, die sich trocken und mit einem leichten Bitterton verabschieden.

Fazit: Eine wirklich spannende Kombination! Die Aromen der jeweiligen Zutaten sind harmonisch eingebunden. Durch die Frische und die Säure könnte ich mir diesen Hybrid sehr gut als Aperitif oder ideales Sommergetränk vorstellen. Aber: Vermutlich kein Trunk für jedermann.

Landgang Brauerei: Hopfiger Hybridantrieb

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.